Galerie Theater

Ein besonderer Spielort


Comedy und Kabarett in der Fachwerkscheune

Seit Februar 2015 gestaltet das Hallenbad – Kultur am Schachtweg das Programm des Galerie Theaters. Den Gästen wird hier im besonderen Ambiente Kabarett, Comedy, Musik, Lesungen und Kunst geboten.

Das Galerie Theater, eine umgebaute Fachwerkscheune, befindet sich im Kulturdorf neben dem Atelier-Café im Zentrum Wolfsburgs. Vielen Wolfsburgern ist dieser Veranstaltungsort als Wirkunsfeld von Christel Rothe in guter Erinnerung, die hier über 25 Jahre ein anspruchsvolles Kabarettprogramm sowie Kunstausstellungen organisiert hat.

Das Theater bietet 85 Sitzplätze und eine kleine Café-Bar im ehemaligen Schweinestall für die Bewirtung der Besucher, die von der Hallenbadgastronomie LIDO betrieben wird.

Parkplätze

Vor dem Galerie Theater gibt es nur wenige Parkplätze. Bitte parken Sie auf den Parkplätzen zwischen Atelier-Café und Amtsgericht.

Das Galerie Theater ist nicht barrierefrei.

Aktuelles Programm

Logo Galerie Theater

September bis Dezember 2016

Flyer zum Download

Adresse & Anfahrt Galerie Theater

Galerie Theater
An der St. Annenkirche 28

38440 Wolfsburg

Lade Karte....

Aktuelle Ausstellung

von Claudia Reimann


Timeline

Claudia Reimann thematisiert in ihren Bildern eine Art der Wahrnehmung, die sich auf Reisen einstellt: Aus einem fahrenden Auto heraus fällt der Blick auf eine vorrauschende Landschaft. Dabei kommt es zu einer Art Sinnestäuschung: Das Außen scheint vorbeizufliegen, während der Betrachter selbst sich im Stillstand zu befinden meint. Durch die Unmöglichkeit einer Fixierung löst sich die Umgebung auf, was ein Festhalten eines bestimmten Moments des Sehens unmöglich macht. Auch die Zeitwahrnehmung verschwimmt in dieser Situation des Reisens.
Die Künstlerin beschreibt dieses Niemandsland, in dem der Betrachter sich aufgrund der Geschwindigkeit nicht in Zeit und Raum verorten kann, in großformatigen Bildern voller suggestiver Kraft. Sie laden ein, sich trotz der zunehmenden Geschwindigkeit des Lebens dem Beobachten zu überlassen, innezuhalten und es aufzugeben, etwas festzuhalten zu wollen.

Künstler/in

Foto-II_Header

Claudia Reimann

Zur Website

Impressionen


WEITERE INTERESSANTE VERANSTALTUNGEN